Kooperative Sprachförderung von SchülerInnen in der Berufsvorbereitung durch Deutsch-LehrerInnen und Studierende

Leitung:  Dr. Dieter Thoma

Projektkoordination: Josephine Gruber

Projektpartner: Justus-von-Liebig Schule, MAZEM gemeinnützige GmbH

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Sprachförderkräfte Berufsschule gesucht für 2016/17

Weitere Informationen hier im aktuellen Flyer...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Projektbeschreibung

Funktionale Kenntnisse in der Bildungssprache Deutsch sind für Integration, schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Erfolg zentral. Gleichzeitig sind etwa 14 Prozent der Erwerbsfähigen bzw. 7,5 Millionen Menschen in Deutschland nicht in der Lage, die Bedeutung einfacher deutschsprachiger Texte zu verstehen (Grotlüschen & Riekmann, 2011).

Gerade an beruflichen Schulen gibt es zunehmend Gruppen von Jugendlichen mit sehr hohem Förderbedarf im Deutschen. Diese Entwicklung ist eine komplexe Folge langfristiger und akuter demografischer Veränderungen wie z.B. der aktuell verstärkten Zuwanderung von Jugendlichen aus Südosteuropa (vgl. z.B. Ministerium für Integration des Landes Baden-Württemberg, 2013). Förderangebote zur Verbesserung der sprachlichen Fähigkeiten im Deutschen sind in der berufsvorbereitenden Bildung von besonderer Bedeutung, weil sie sehr kurzfristig über den weiteren Verlauf und Erfolg der Integration ins Bildungs- und Berufssystem mitentscheiden.

Das wichtigste pädagogische Ziel des Projektes ist es, die sprachlichen Fähigkeiten im Deutschen von SchülerInnen in Deutschklassen systematisch zu fördern, um ihre Chancen für einen gelingenden Übergang in die Berufs(fach)schule, für einen erfolgreichen Berufseinstieg und damit für eine nachhaltige gesellschaftliche Integration zu verbessern.
Eine gezielte zusätzliche Förderung in der Bildungssprache Deutsch stellt eine vielversprechende soziale Investition dar, die bereits nach sehr kurzer Zeit langfristige Erfolge in Form von qualifizierten Berufsanfängern hervorbringen kann.

Qualifizierte studentischen Sprachförderkräfte wirken kollegial mit DeutschlehrerInnen in den Berufsvorbereitungsklassen zusammen und unterstützen und ergänzen deren pädagogische Arbeit. Gemeinsam werden Förder- bzw. Unterrichtziele vereinbart, die ein auf die jeweilige Lerngruppe abgestimmtes Lernen ermöglichen (Kleingruppe und Teamteaching). Die Sprachförderkräfte verbringen für die Dauer eines Schuljahres ein bis zwei wöchentliche Doppelschulstunden in „ihrer" Klasse. Inbesondere auch LAG-Studierende können die beruflichen Schulen als alternatives zuküftiges Berufsfeld kennenlernen.

Das Projekt beginnt im Schuljahr 2014/15 an der Justus-von-Liebig Berufsschule in Mannheim. Es wird fianziell unterstützt vom Freundeskreis der Justus-von-Liebig-Schule e.V. sowie dem Mannheimer Zentrum für Empirische Mehrsprachigkeitsforschung, MAZEM gemeinnützige GmbH.

Wenn Sie Interesse haben, als studentische Förderkraft mitzuwirken, wenden Sie sich für nähere Informationen gerne an Josephine Gruber.


 
 
HomeAnglistik IAnglistik IIAnglistik IIIAnglistik IVAnglistik für WWJP Anglistik LiteraturJP MehrsprachigkeitDruckenSuche
 
Home SeminarStartseite Anglistik ITeamSprechstundenLehreForschungStellenangeboteMedien